Jahresrückblicke Leichtathletik

Rückblicke aus den Jahren ab 2012 - aktuell siehe http://www.laufup.de

 

20.03.2011 - Ergebnislisten, Ausschreibung, Anmeldeformulare, Streckenbeschreibungen u.v.m. finden Sie hier (Link bitte anklicken)
25. Internationaler Scharnebecker Schiffshebewerk-Volkslauf

2009

Volkslauf 2009:
Ergebnislisten + Bilder
(bitte anklicken!)

2008


22. Internationaler Schiffshebewerksvolkslauf in Scharnebeck

Bericht und Bilder
Ergebnislisten VL 2008 im pdf-Format (bitte anklicken!)



12.01.2008 - Kreismeisterschaften und Bestenkämpfe im Crosslauf
Ergebnisliste Mannschaften + Ergebnisliste Einzelläufe

    Kreiscross in Scharnebeck am 12.01.2008 Kuchenzelt - Kreismeisterschaften und Bestenkämpfe im Crosslauf in Scharnebeck 2008  Kreismeisterschaften und Bestenkämpfe im Crosslauf in Scharnebeck 2008  Kreismeisterschaften und Bestenkämpfe im Crosslauf in Scharnebeck 2008
Bilder bitte zum Vergrößern anklicken!


Im
Drögeholz zwischen Gymnasium und Hebewerk fanden in Scharnebeck die Kreismeisterschaften im Crosslauf statt. Die anspruchsvolle, laubbedeckte Strecke war gut zu laufen.
Bei den 7 Starts gingen insgesamt 62 Athletinnen und Athleten im Alter zwischen 7 und 70 Jahren auf die angebotenen Strecken zwischen 830 m und 9000 m.
Auf der Mittelstrecke über 4500 m siegte Dennis Lauterschlag, MTV Amelinghausen, in hervorragenden 15:45 Minuten. Schnellste Frau auf dieser Strecke war Gunda Lenze, SV Scharnebeck, in 19:22 Minuten.
Über die Langstrecke (9000 m) siegte Michael Thoms in 35:01 Minuten knapp vor Knut Erdtmann (beide TuS Hohnstorf). Beste Frau war Francis Herdes von der SV Scharnebeck in 46:51 Minuten.

Viel Spaß und spannende Wettbewerbe hatten auch die Schülerinnen und Schüler in ihren jeweiligen Altersklassen.

Teilnahme an Laufveranstaltungen 2008

Hermannslauf
Am 27.04.2008 starteten wieder drei Teilnehmer der SVS am Hermannsdenkmal zu einem 31,3 km langen Lauf durch den Teuteburger Wald. Dabei sind 515 Höhenmeter zu bewältigen. Die Herausforderung meisterten Elke Mecklenburg in 3:44:50 Std., Thomas Meyer in 2:32:46 Std. und

Run for Help
Beim Run-for–help in Lüneburg am 23.05.2008 nahmen die Leichtathleten wieder mit einer großen Gruppe teil. Die Scharnebecker liefen geschlossen mit dem Banner die ca. 9,35 km lange Strecke im Feld der 1200 Starter durch die Lüneburger Innenstadt. Überall entlang der Strecke wurden die Aktiven von den Zuschauern angefeuert. Der MTV Treubund Lüneburg hatte den Stadtlauf zugunsten der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) organisiert. Das Wetter spielte bei der Wohltätigkeitsveranstaltung mit, die Stimmung und der Erlös der Startgelder, die als Spenden für die DMSG verwendet wurden, waren riesig.

SVS - Leichtathleten 2008 - mit einem Teil unserer Truppe sind wir gemeinsam beim Run for Help in Lüneburg gestart und es hat wieder viel Spaß gemacht!  - Bild zum Vergrößern bitte anklicken!

Scharnebecker in der Hauptstadt
Angehörige der SV Scharnebeck haben sich wieder einer besonderen Herausforderung gestellt. Sie starteten am Sonntag, den 28.09.2008, in der Hauptstadt beim 35. Real - BERLIN-MARATHON. Dieser hat neue Maßstäbe gesetzt. 35.913 Läufer und Walker haben am Sonntag das Ziel nach 42,195 km am Brandenburger Tor erreicht - so viele wie nie zuvor.

Die Ergebnisse der Scharnebecker im Einzelnen:

Thomas Meyer, M40, 3:13:44 Stunden (persönliche Bestzeit)
Elke Mecklenburg; W55, 4:32:18 Stunden
Mario Gerhus, M35; 4:10:54 Stunden

Mallorca-Marathon
Mallorca bei 26 Grad und praller Sonne. Die Wettervorhersagen ließen dies auch nicht vermuten. So waren dort zum wiederholten Male Scharnebecker am Start. Diesmal wurde der Startschuss vor der Kulisse der Kathedrale La Seu gegeben. Die Panoramastrecke führte durch die Altstadt, entlang des Hafens und der Playa de Palma. Durch die Verlegung des Start- und Zielbereichs in den schönen Parc de la Mar hat die Veranstaltung in diesem Jahr noch an Atmosphäre hinzugewonnen.

Die Hitze zwang die Scharnebecker Läufer zu besonderen Maßnahmen. So musste Thomas Meyer während des Laufes sein an der Marathonstrecke liegendes Hotelzimmer ansteuern, um sich einmal kühl abzuduschen, um anschließend nach 3:42:18 Stunden über die Ziellinie zu laufen. Elke Mecklenburg erreichte nach beim Halbmarathon das Ziel in 2:13:01 Stunden. Glückwunsch zu den tollen Leistungen.
 

Familienwochenende im Harz
Erstmalig planten und führten die Leichtathleten ihr gemeinsames Wochenende am 29.08. – 31.08.2008 im Harz durch. Nach intensiver Recherche wurde der Ort Tanne ausgewählt. In einer modernen Wohnanlage bezog die 18-köpfige Gruppe zwei Ferienhäuser. Schon bei der Anreise wurden durch die zuständigen Landkreise mittels Starrenkästen Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen, so dass man am ersten Abend beim Grillen Gesprächsstoff für die in 1-2 Wochen zu erwartende „Siegerehrung“ hatte.

Am Sonnabend machte sich die Gruppe auf, um ca. 9 km auf den Brocken zu wandern. Das Wetter hätte für dieses Vorhaben nicht besser sein können. Auf dem Gipfel wurde die Gruppe mit einer herrlichen Fernsicht belohnt.

Familienwochenende im Harz 2009   Familienwochenende im Harz 2009

Familienwochenende im Harz 2009


Hungrig geworden durch den ganzen Tag an der frischen Luft stärkten sich die Sportler am Abend und verabredete die Aktivitäten für den nächsten Tag. So plante man in Kleingruppen am Sonntag Ausdauerläufe und Radausfahrten. Abschließend stand für alle fest, dass dies Wochenende wieder eine runde Sache gewesen ist.

Bei der eingangs erwähnten Siegerehrung wurden 4 Athleten per Post durch die Landkreise Goslar und Bad Harzburg für Geschwindigkeitsüberschreitungen zwischen 7 - 15km/h ausgezeichnet. Zukünftig sollte der Trainingsgrundsatz „Weniger ist manchmal mehr!“ beachtet werden.

Kindergruppe
In den Kindergruppen der Leichtathletikabteilung geht es munter weiter. Zurzeit trainieren 3 Gruppen, wobei die jüngsten mit 5 Jahren beginnen können. Alle Gruppen erwartet Spiel, Spaß, Spannung und Ehrgeiz. Die größeren Kinder nehmen natürlich auch an Wettkämpfen teil, von denen sie mit Urkunden, Medaillen und neuen Freunden und Erfahrungen zurück in die Trainingsstunde kommen.

In diesem Jahr fand auch wieder ein LG-Cup statt. An diesem lustigen Wochenende treffen sich die Leichtathletik-Kinder im Alter von 8 - 11 Jahren aus dem Landkreis, um mal einen Wettkampf der anderen Art zu bestreiten. Große Zelte wurden in Adendorf auf dem Sportgelände aufgebaut. Für das leibliche und seelische Wohl der Kinder und Betreuer wurde gesorgt und selbst das Wetter spielte an diesem Wochenende mit. Insgesamt nahmen ca.100 Kinder und Betreuer daran teil. Leider konnten aus organisatorischen Gründen nur 4 Kinder aus Scharnebeck teilnehmen, aber diese fanden es wieder eine tolle Idee und hoffen auf ein Wiedersehen im kommenden Sommer.

SALAH Cup 2008 zum 9. Mal erfolgreich durchgeführt

Nachdem nun alle Volksläufe, die zur Wertung gehören, abgeschlossen sind, steht das Ergebnis im SALAH-Cup fest.
7 Volksläufe in Amelinghausen (2x), Scharnebeck, Thomasburg, Hohnstorf, Lüneburg und Adendorf wurden angeboten, von denen mindestens 5 gelaufen werden mussten.
Die 5 besten Ergebnisse gehen in die Wertung. Dabei werden die Platzierungen in Wertungspunkte umgerechnet. Die schlechtesten Ergebnisse werden gestrichen. Bei Punktgleichheit zählen aber die Gesamtpunkte. Insgesamt kamen 84 Teilnehmer in die Wertung.
Hier die Platzierungen der Scharnebecker:

1.Platz Gunda Lenze, W50

1.Platz Hendrik Nabitz, M16/19

2.Platz Elke Mecklenburg W55

4.Platz Yvonne Oertel, W55

4.Platz Tim Piecuch, M16/19

5.Platz Erich Mecklenburg,M60

11.Platz Norbert Weiland, M45
 

Im Jahr 2009 soll der SALAH Cup fortgesetzt werden. Die Ausschreibung wird noch zeitgerecht veröffentlicht. Geplant sind dann 8 Läufe, da der SV Gellersen 2009 auch einen Volkslauf anbieten will und beim SALAH Cup beteiligt sein wird.

Erfolge im Jahr 2008
Aus in diesem Jahr waren die kleinen und großen Athleten wieder bei zahlreichen Meisterschaften von der Kreis- bis auf Landesebene am Start. So konnten dort wieder etliche Platzierungen errungen werden. Hervorzuheben sind die Leistungen unserer Frauen. Diese haben wieder etliche Platzierungen bis auf Landesebene erreicht.


Durchgang zur Deutschen Schüler-/Jugendmannschaftsmeisterschaft

Am 20. September 2008 wurden die Schüler und Jugendlichen aus den Lüneburger Vereinen zum Durchgang der Deutschen Schüler-/Jugendmannschaftsmeisterschaften in Adendorf eingeladen.

Ca. 80 Schüler/Jugendliche hatten zum Saisonende noch einmal die Chance ihre Leistungen zu steigern.

Die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften ist in der Individualsportart Leichtathletik neben den Staffelwettbewerben und verschiedenen Mannschaftswertung (z.B. bei Mehrkämpfen, Straßenläufen) eine gute Gelegenheit, das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb eines Vereins/einer LG zu fördern!

Die Leistungen, die die Athleten in den Lauf-, Sprung-, Stoß- und Wurfdisziplinen erzielen, werden in Punkte umgerechnet und ergeben sich aus der "Nationalen Punktetabelle". Das Mannschaftsergebnis wird durch Addition der Einzelpunktzahlen der jeweils zu wertenden Teilnehmer und Staffeln ermittelt.

In den Altersklassen dürfen bei der männlichen und weiblichen Jugend A + B sowie den Schülern und Schülerinnen jeweils 4 Teilnehmer starten. In die Wertung kommen jeweils zwei Teilnehmer pro Disziplin und eine Staffel.

Ein Athlet darf maximal an drei Disziplinen teilnehmen.

Die Voraussetzungen an diesem herrlichen Spätsommertag waren hervorragend. Die Wettkampfstätte wurde durch das Adendorfer Team um Birgit Trenker optimal präpariert.

In den Mannschaften waren auch die besten Leichtathleten der SV Scharnebeck vertreten.

Dies waren im Einzelnen:

Schülerinnen A Charlotte Klausen

Schülerinnen B Kathrin Richter, Sophia Hinz

Schüler A Jan-Henrik Thauer

Schüler B Julian Soltau, Lennart Dressler

Schüler C Tobias Röhr

Aufgrund der guten Mannschaftsleistungen platzierten sich die Teams in der derzeitigen niedersächsischen Bestenliste.

wie folgt:

Schülerinnen A: 3. Platz

Schülerinnen B: 5. Platz

Schüler A: 2. Platz

Schüler B: 4. Platz

Schüler C: 2. Platz

Tobias Röhr erreichte bei diesem Durchgang als einer der jüngsten Teilnehmer gleich zwei persönliche Bestleistungen. Im Weitsprung (hier im Bild) verbesserte er sich auf 3,89 m und im Ballwurf auf 39,50 m.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen.

© Texte:  Dietmar Pumm, 2008



Jahresrückblick 2007 der Leichtathleten


21. Internationaler Schiffshebewerks-Volkslauf am 18.03.2007
Bericht und Bilder
Schönstes Frühlingswetter noch eine Woche vor Veranstaltungsbeginn ließ auf einen neuen Teilnehmerrekord schließen: am Wettkampftag machte Petrus den Verantwortlichen von der SV Scharnebeck mit Schauern und Sturmböen dann doch einen Strich durch die Rechnung!
493 Teilnehmer inkl. Wanderer gingen trotz schwieriger Wetterverhältnisse aber auch in diesem Jahr an den Start. Ein starkes  Teilnehmerfeld, aber eben doch nicht der erwartete Teilnehmerrekord. Den hohen Voranmelderzahlen von 436 bereits eine Woche vor Veranstaltungsbeginn nach zu schließen hätten es am Wettkampftag auch gut und gerne 700 Läufer und mehr sein können - eine Zahl, auf die man vorbereitet war, die aber irgendwann vielleicht doch die Organisations-Kapazitäten eines Sportvereins sprengen könnte...

Zufrieden mit dem Ablauf der ohne nennenswerte Zwischenfälle verlaufenen Veranstaltung zeigte sich Dietmar Pumm.

Sehr stark vertreten waren in diesem Jahr erstmal auch wieder die Schulen, was die Organisatoren natürlich sehr gefreut hat!

Riesig freuten sich die Mannschaften bei der gut besuchten Siegerehrung im Forum des Bernhard-Riemann-Gymnasiums über die Preise, Urkunden und Medaillen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle auch der Freiw. Feuerwehr, dem Roten Kreuz und den zahlreichen Helfern aus dem Verein und der Gemeinde Scharnebeck für die tatkräftige Unterstützung!


24-Stundenlauf

Als organisatorischer Höhepunkt fand am 16./17.06.2007 wieder der 24 Std. Lauf als Deutsche Meisterschaft der Deutschen Ultramarathonvereinigung in Scharnebeck statt. Infos, Bilder und Ergebnisse > 24 Std. Lauf 2007
Nach dem der starke Regen am Vormittag des 16.06.07 dem Sonnschein gewichen ist, konnte um exakt um 14:00 Uhr vom Schützenkönig des Schützenvereins Scharnebeck, Lothar Seidel, der Startschuss zum 5. 24-Stundenlauf in Scharnebeck gegeben werden.  122 Einzelläufer und 10 Staffeln liefen auf die ca. 1500 m lange Rundstrecke. Angefeuert von den Helferinnen und Helfern vom Zählerwagen sowie den Zuschauern an der Strecke versuchten sie möglichst viel Kilometer zu absolvieren.
Zwei starke Regengüsse erschwerten kurzfristig das Laufen und die Organisation. Mit Schneeschiebern wurde die Laufstrecke schnell wieder wettkampftauglich gemacht.
Ingesamt sind ca.
2200 Stunden von den Organisatoren, den Helfern und Zählern zur Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung geleistet wurden. Besonderen Dank ist  hier der Leichtathletik Abteilung der SV Scharnebeck auszusprechen. Diese hat sich über die großzügige Unterstützung durch die Gemeinde, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Schützenverein Scharnebeck sowie der Sponsoren sehr gefreut.

Für das Gelingen der Veranstaltung spricht u.a. der Auszug aus einer Nachricht von einem Teilnehmer, die beispielhaft für viele andere Rückäußerungen steht:

„…Im Namen von den Teilnehmern des TV Münchbergs und meiner Wenigkeit, möchte ich mich nochmals über die herzliche Gastfreundschaft, tolle Stimmung und der hervorragenden Unterkunft bedanken.

Ich bestreite seit über 17 Jahren Wettkämpfe, aber dieser war bis jetzt der Schönste. Sollte mal für die Zukunft wieder ein 24 Stundenlauf in Scharnebeck stattfinden, komme ich mit Anhang bestimmt wieder. Anbei noch was zum Schmunzeln, das Leiden Christi.

 

„ Das Münchberger Leiden Christi“ 

Dieser Dank ist an die 184 Zähler, die unzähligen Helfer aus den Vereinen und der Gemeinde weiterzugeben. Genauso ist den Anwohnern zu danken, die die „geräuschvolle eintägige Belagerung“ geduldig ertragen haben.

Gewonnen hat Florian Reus, LG Würzburg  mit 233, 146 km, vor Gerald Dudacy, SCC Hanau-Rodenbach mit 221,776 und  Norbert Madry, Blau-Gelb Marburg, 216,494.

Bei den Frauen siegte Monika Belau, Harburger SC, mit 209,650 km vor Ilona Schlegel, Melpomene Bonn, mit 192,960km und  Marika Heinlein, Lauftreff Geesdorf, 192, 681 km

Lokalmatador Sven Harneit erreichte 182,024 km den 24. Gesamtplatz und in seiner Alterklasse den 5. Rang.

„Sven Harneit … hat’s gleich geschafft“ 

Bei den Staffelläufern, die den Rahmenwettkampf absolvierten, siegte in der Gesamtwertung des 5. Scharnebecker 24-Stundenlaufes die Mannschaft „Uhlenlöper“ mit 362,355km vor dem Bernhard-Riemann-Gymnasium Scharnebeck mit 335,287 und dem LG HNF Power Team mit 324,741 km.

Die mit 12 Aktiven startende Staffel des  Bernhard-Riemann-Gymnasium Scharnebeck erreichte hierbei in der Schülerwertung den ersten Platz. Am Start waren:

Lennart Moss, Tim Piecuch, Pia Piecuch, Julia Moysich, Rene Mussmann, Kian Lars Pornak, Silvan Lenk, Ivo Straßenburg, Jule Thauer, Nikolas Narbitz, Hendrik Nabitz, Jan Moritz Helms 


„Staffel des BR-Gymnasiums“

 

 Insgesamt wurden in den 24-Stunden durch alle Einzel- und Staffelläufer 19969,451 km gelaufen, also eine halbe Äquatorrunde.

Als weitere herausragende Leistungen sind hier zwei Seniorensportler zu benennen. Alfred Schippels erreichte 186,975 km und stellt damit einen neuen deutschen Rekord auf. Horst Feiler absolvierte 108,247 und wird damit in den Rekordlisten, die in der M 85 bis dahin noch unbesetzt waren, einen Weltrekord errungen haben.

Am darauf folgenden Freitag fand das Helferfest im Vereinsheim der SVS statt. Bei schönem Wetter konnte sich die Abteilung Leichtathletik bei allen Helfern nochmals recht herzlich bedanken und die frischen Erinnerungen in Rahmen einer  Diashow Revue passieren lassen. 

 

Hermannslauf
Einer besonderen Herausforderung stellten sich einige Scharnebecker Läufer, in dem sie am
29.04.2007 beim sonnigen Wetter am Hermannslauf teilnahmen.

Dieser landschaftlich reizvolle und körperlich anspruchsvolle Lauf führt vom Hermannsdenkmal durch den Teutoburgerwald an den Stadtrand von Bielefeld. Geprägt ist die 31,2m lange Laufstrecke durch größtenteils unbefestigte Wege, die sich immer wieder auf und ab durch die hügelige Landschaft ziehen. Dabei sind insgesamt 515 Höhenmeter zu bewältigen.

Trotz aller Anstrengung war es für die Teilnehmer aber ein schönes Erlebnis, denn in vielen Streckenabschnitten konnte man bei herrlichem Sonnenwetter das Panorama genießen. Für die Teilnehmer steht jetzt schon fest, nächstes Jahr geht es dort wieder hin.

Die Ergebnisse vom 36. Hermannslauf 2007 im Einzelnen:

Thomas Meyer M40 2:30:57;Burkhard Brust M502:44:24;Siegfried Ziehe M452:45:11, Dietmar Pumm M45 2:45:19;Erich Mecklenburg M60 3:37:32; Elke Mecklenburg W50 3:37:33

SALAH-Cup
In dieser alljährlichen Wertung, bei der die Ergebnisse der Volksläufe in Scharnebeck, Amelinghausen, Lüneburg, Adendorf und Hohnsdorf zusammengerechnet werden, konnten 5 SVS – Läufer gute Plätze erreichen. So erreichten Thomas Meyer  den zweiten, Ursula Husmeier und Tim Piecuch den dritten, Erich Mecklenburg den 4 und Karsten Hinrichs den sechsten Platz in ihrer jeweiligen Alterklasse.

 

Erfolge im Jahr 2007

Aus in diesem Jahr waren die kleinen und großen Athleten wieder bei zahlreichen Meisterschaften von der Kreis-  bis auf Landesebene am Start.

So konnten dort wieder etliche Platzierungen errungen werden.

 

Hier die Ergebnisse:

 

Bei den Kindern  und Jugendlichen

 

Kreismeister:

Kathrin Richter, W 12, (4x)Cross 1.400 m, Mannschaft  3Kampf,
Mannschaft  4Kampf, 3 x
800 m
Luisa Köllmann, W
14, (3x)Cross 1.600 m, Mannschaftscross Schi A
Tobias Röhr, M 9, (3x) Cross
770 m, Dreikampf, Mannschaft 3Kampf
Charlotte Klausen, W
14, (2x) 3 x 800 m, Mannschaftscross Schi A
Julia Oelerich, W
14, (2x) 3 x 800 m, Mannschaftscross Schi A
Lennart Dressler, M
11, (2x) Hochsprung, Schlagball
Jan Hendrik Thauer, M
13, (2x) Mannschaft 3Kampf, Mannschaft 4Kampf
Emma Hamann, W 7, im Crosslauf
415 m
Mats Koschel, M
12, Crosslauf 1.400 m

 Bei den Erwachsenen

Norddeutsche Meisterschaften

10 km –Straßenlauf am 01.05.2007 in Wolfenbüttel

Gunda Lenze 2. Platz Einzel und 2. Platz Mannschaft

 

Landesmeisterschaften

10 km –Straßenlauf am 18.03.2007 in Wolfenbüttel

Gunda Lenze , W 50,        1. Platz

Ursula Husmeier, W 50,     6. Platz

Beide in der Mannschaft den 1. Platz

 

Kreismeisterschaften

3000 m –Lauf  am 21.09.2007 in Amelinghausen

Ursula Husmeier           2. Platz

 

4920 m Crosslauf  am 20.01.2007 in Bleckede

Gunda Lenze                1. Platz

Ursula Husmeier           3. Platz

Klaus Hinrichs              2.Platz

 

10010 m Crosslauf  am 20.01.2007 in Bleckede

Burkhard Brust             1.Platz

 

 

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen.

 

Jahresrückblick 2006

Kreiscross
Bei strahlend blauem Himmel und knackig frischer Luft fanden am 14. Januar in Scharnebeck im Drögeholz zwischen Gymnasium und Hebewerk um zweiten Mal in Folge die Kreismeisterschaften im Crosslauf statt. Die anspruchsvolle Strecke war trotz des hartgefrorenen Bodens gut zu laufen, so dass die interessierte Zuschauerschar packende Zieleinläufe verfolgen konnte. Insgesamt gingen 129 Athleten im Alter von 5 bis 70 Jahren an den Start. Bei den Frauen dominierte über alle Altersklassen eindeutig Gunda Lenze.
Am meisten Spaß und Spannung machten die verschiedenen Läufe der Schüler und Schülerinnen in ihren jeweiligen Altersklassen. Besonders große Gruppen waren aus Bleckede, Adendorf und Scharnebeck am Start.

Besonders erfolgreich setzen sich die Frauen der Leichtathletikabteilung im Crosslauf bei den Bezirks- und Norddeutschen Meisterschaften in Szene. 
So erreichten Gunda Lenze, Gunda Brust und Ursula Husmeier die Plätze 1-3 ihrer Alterklasse bei den  NLV Bezirksmeisterschaften in Cluvenhagen (Kreis Verden) über  5650m. 

Bei den norddeutschen Meisterschaften  am  5. März 2006 in Soltau - Böhmewald errangen sie wieder hervorragende Plätze ( 3. Platz Gunda Lenze, 7. Platz Gunda Brust, 10. Platz Ursula Husmeier ), die insgesamt zum Mannschaftssieg reichten.
 

Kreismeisterschaften und Bestenkämpfe 2006
Scharnebeck, Duvenbornsweg (Parkplatz Schulzentrum)

> bitte anklicken > Ergebnisliste Einzelwertung (pdf-Datei) Stand: 16.01.06
> bitte anklicken > Ergebnisliste Mannschaftswertung (pdf-Datei)

 
> bitte anklicken > Bilder Kreiscross und Bestenkämpfe 2006

© Dietmar Pumm


20. Schiffshebewerk Volkslauf in Scharnebeck

Ein Winterlauf
Am 19. März veranstaltete die Sportvereinigung Scharnebeck wieder den traditionsreichen Schiffshebewerk Volkslauf. Dank der regen Teilnahme in den letzten 19 Jahren und der stets reibungslosen Organisation ist die Scharnebecker Laufveranstaltung eine feste Größe in der Lüneburger Region geworden.
Das diese Laufveranstaltung nun seit 20 Jahren fest etabliert ist, ist den zahllosen ehrenamtlichen Helfern aus Scharnebeck und dem Gründer und ehemaligen 1. Vorsitzenden der SVS, Klaus Hinrichs, zu verdanken. Unverzichtbare Stützen waren von Anfang an Jens Gäthke (verstorben), Liesel Kossmann, Erika Tuschling-Gäthke und Heinz Jahneke.
Bereits bei Zielschluss des 1. Volkslaufes 1987 waren sich Organisatoren und Wettkämpfer einig, dass muss im nächsten Jahr wiederholt werden.

Die Sportvereinigung Scharnebeck kann mit Stolz auf die geleistete Arbeit zurückblicken und sich über den treuen, ungebrochenen Zuspruch der regionalen Läufer und Vereine seit 1987 freuen.

Internationale Teilnehmer wurden auch immer wieder z.B. aus England, Schottland, Holland, Portugal, Brasilien und Polen begrüßt. Obwohl am 18.03.90 die ersten freien Volkskammerwahlen in der DDR waren, kamen zum 4. Volkslauf schon gute Sportler von der anderen Elbseite und zeigten ihre Klasse. Seitdem sind gute Beziehungen in der Laufszene nach Mecklenburg-Vorpommern entstanden.
Nicht nur gute Organisatoren sind aus der SVS hervorgegangen, sondern auch begeisterte gute Läufer, die beim SALAH-Cup, WASA-Lauf in Celle und bei City-Marathons in Hamburg und Berlin außerordentlich erfolgreich abschneiden. Für die LG-Lüneburg sind die Scharnebecker bei Bezirks- und Landesmeisterschaften immer auf dem Siegertreppchen oder unter den Top-Ten der Niedersachsen.

Die Abteilung Leichtathletik der SV Scharnebeck unter Führung von Dietmar Pumm hatte zur Vorbereitung der 20. Volkslaufveranstaltung ganze Arbeit geleistet. Der Schwerpunkt lag am Tag vorher auf der Herrichtung der Strecken durch die verschneiten Waldstücke zwischen Lentenau und dem Kanal. Da man in der Nacht vor dem Volkslauf auch nicht mehr mit Tauwetter rechnen konnte, wurde für den Startbereich die ganze Tartanbahn von einer 20cm dicken Schneeschicht geräumt.

Start zum „Winterlauf“

Alle Vorbereitungen waren getroffen und die ersten Läufer empfingen ihre Startunterlagen. Wenig später trat eine Situation ein, mit der bei diesen Streckenverhältnissen keiner gerechnet hatte. Etwa 160 Nachmelder drängten sich am Annahmeschalter. Bis 5 Minuten vor Start mussten noch die Formalitäten erledigt werden.

Schließlich haben 587 Läuferinnen und Läufer, vom 6jährigen bis 72jährigen, die Wetter- und Wegverhältnisse nicht gescheut und sich den Wettkämpfen gestellt.
Unter den Starter waren sogar noch Läuferinnen und Läufer, die vor zwanzig Jahren schon dabei waren und dem Laufsport bis heute treu geblieben sind. Allen voran Liesel Kossmann, Klaus Hinrichs und Horst Schwarz (alle SVS), Karin Wollheim und Bärbel Wiener und Wolfgang Zimmerling (alle LG) sowie Wilhelm Vogt, Wilhelm Holle, Hans-Detlef Jacobi, Rainer Paul (alle Adendorf).

An der Schulklassenwertung konnten sich alle Schulen der Umgebung beteiligen, besonders aber natürlich die der Samtgemeinde Scharnebeck. Leider nur 6 Klassen hatten ihre Mannschaften gemeldet und nahmen mit viel Spaß an dem 700m und 2000m-Lauf teil. Riesig freuten sich die Mannschaften bei der Siegehrung über ihre Preise, Urkunden und Medaillen.

Nach der Siegerehrung und der Beendigung der Veranstaltung sammelte das Organisationskomitee bei der Manöverkritik nur positive Rückmeldungen.
Deshalb konnten es sich abschließend bei der Freiwillige Feuerwehr, dem Roten Kreuz und den zahlreichen Helfer aus dem Verein und der Gemeinde für die tatkräftige Unterstützung außerordentlich herzlich bedanken.

© Horst Schwarz

20. Internationaler Scharnebecker Schiffshebewerk-Volkslauf

Bitte anklicken!

> Ergebnisse, Berichte und Bilder

 

 


Hamburg Marathon
Bei optimalen Wetter- und Rahmenbedingungen für einen Marathonlauf konnte man beim Hamburg Marathon persönliche Bestzeiten verbuchen.
Ines Thüring, nahm auf den letzten sechs Kilometern einen beherzten Kampf gegen die Uhr auf und unterbot mit einer pers. Bestzeit die 4 Stunden-Marke (3:
59:00 Std).
Axel Bürgener, freute sich ebenfalls über eine neue Bestzeit von 3:
04:01
Std.

© Dietmar Pumm


1. Scharnebecker-6 Stunden-Inselseelauf

Rund um Scharnebeck macht das Laufen in der reizvollen Landschaft sehr viel Spaß. Das weiß man längst, denn nicht von ungefähr ist die SV Scharnebeck seit über 20 Jahren eine Läuferdomäne in der Region Lüneburg.

Die Vorbereitungen für den 1. Scharnebecker-6 Stunden-Inselseelauf waren, wie nicht anders zu erwarten, bis ins Detail durchdacht. Abteilungsleiter Dietmar Pumm hatte mit seinem Helferstamm einen reibungslosen Rennverlauf geplant. Staffeln und Einzelläufer gingen am 17. Juni an den Start. Auf dem genau vermessenen 1290 Meter langen Rundkurs wurde 6 Stunden lang gelaufen und geschwitzt.

Fünf Schüler der Physiotherapieschule aus der Diana Klinik, Bad Bevensen hatten sich bereit erklärt alle Läuferinnen und Läufer durch Massagen für den Wettkampf fit zu halten.  

Impressionen aus der Wechselzone

Im Zuschauerbereich wurde für Kaffee, Kuchen, Bier und Würstchen gesorgt. Diese Veranstaltung war ein Spendenlauf, damit der Inselsee nicht baden geht! Der „Förderkreis Inselsee“ sorgte zusätzlich für ein Rahmenprogramm, um die Wasserratten in dieses Sportfest mit einzubeziehen.
Durch heiße Rhythmen wurden die 12 Einzelläufer und die 10 Staffeln von „DJ Elvis“  Disko bei ihrer Runden aufgemuntert.  

Kur vor Schluss ist die Stimmung auf dem Höhepunkt

Einer der besten und beständigsten Ausdauerläufer aus der Region Lüneburg ist mittlerweile Holger Frahm geworden. Trotz der viel zu warmen Temperaturen vom Start an und den Gegenwindpassagen, konnte er wieder einen großen persönlichen Erfolg beim Berlin Marathon feiern. Er hat die Königsdisziplin der Leichtathletik unter 3 Stunden bewältigt. Mit einer bestechenden Gleichmäßigkeit lief er die jeweiligen 5000m-Abschnitte immer knapp über 21 Minuten. Den ersten Abschnitt in 21:09 Min und den letzten in 21:37 Min. Das zeugt von einer optimalen Selbsteinschätzung für solch eine große Herausforderung und den guten Trainingseinheiten am Kanal. 

 © Dietmar Pumm

Bilder und Ergebnisse: bitte jeweilige Links anklicken!
> Bilder
> Ergebnisse
> Artikel Landeszeitung Lüneburg vom 19.06.06


Der Brocken-Marathon ist ein Wettkampf mit ganz besonderen Anforderungen. Über 1000 Höhenmeter machen diesen Marathon zu einem der schwierigsten Ausdauerläufe Deutschlands. Nur sehr gut trainierte Läuferinnen und Läufer sollten diese Herausforderung annehmen. Auf dem Brockengipfel herrscht Hochgebirgsklima.

Der Harz Gebirgslauf von Wernigerode geht auch in die Drei-Länder-Cup 2006-Wertung mit ein. Celle, Schwerin und Wernigerode, die drei Veranstaltungsorte stehen für City, Seen und Berge – auch Drei-Länder-Cup genannt.

Es belegte Thomas Meyer, M40 (SV Scharnebeck) den 11. Platz. In dieser Wertung hat sich Nicole Meyer (SV Scharnebeck) ebenfalls sehr gut behauptet und den 2. Platz in W40 errungen.

© Horst Schwarz
 


In der alljährlichen SALAH-Cup Wertung konnten sieben SVS – Läufer gute Plätze erreichen. In die Wertung kamen fünf von sieben Wettbewerben (Scharnebeck, Amelinghausen(2x), Lüneburg(2x), Adendorf, Hohnstorf). So erreichten Ines Thüring und Holger Frahm den ersten, Elke Mecklenburg den dritten, Ursula Husmeier und  Thomas Meyer den vierten Platz, Nicole Meyer den fünften und Norbert Weiland den achten Platz in ihrer jeweiligen Alterklasse.

© Dietmar Pumm


Leichtathletik- Familenwochenende
Auch in diesem Jahr hat sich eine 18-köpfige Gruppe für ein Familienwochenende auf den Weg in die Wingst gemacht. Dort nahm die Leichtathletikabteilung zum 3. Mal am Dobroker Sportfest teil. Angeboten wurde Walken, Laufen und Duathlon.  Ein besondern Rahmen bittet das für die Familien ausgerichtete Freizeitangebot. So konnten dort das Freibad, ein Sport und Spielpark sowie die Sommerrodelbahn zum Ausgleich genutzt werden. 

Beisammensein nach der Teilnahme an den Wettbewerben

© Dietmar Pumm

Den Spaß am Sport kann man in der Leichtathletik schon bei den Kindern und Jugendlichen erkennen. In der jüngsten Gruppe beginnen wir im Alter von 5 Jahren spielerisch alle Fähigkeiten zu erlernen. Das heißt, die ganz kleinen Rennmäuse erleben eine lustige, spannende Stunde, wo man z.B. den Dschungel durchqueren muss.

Förderung der Koordination, Wahrnehmung, Beweglichkeit, Schnelligkeit und soziales Verhalten sollen erlernt werden. Alles immer unter dem Motto „Spaß muss es machen“.
In den älteren Gruppen ab 7 Jahre steht dann schon spezielleres Training auf dem Programm. Aber auch diese Stunden beginnen oder enden mit einem Spiel.
Während der warmen Jahreszeit trainieren alle Gruppen in der freien Natur, auf dem Sportplatz des Gymnasiums. In den Wintermonaten steht Hallentraining auf dem Programm.
Alle Kinder können dem Alter entsprechend auch an kleineren oder größeren Wettkämpfen ihre Stärken erkennen. Den Spaß und die Erfolge unserer Rennmäuse spiegeln sich z. B. in ihren Leistungen wider.

Folgende Kinder konnten sich auf Kreisebene platzieren:
Eric Seegers, Jan-Niklas Engler, Emma Hamann, Philipp Hopf, Tom Maier, Tobias Röhr, Dana Soltau, Jarla Stein, Nils Osterhoff, Lennart Frohloff, Lennart Dressler, Lisa Piecuch, Kathrin Richter, Dominik Perschke, Julian Soltau, Jan-Henrik Thauer, Charlotte Klausen, Saskia Bockelmann, Lasse Weiss, Mats Koschel, Tim Piecuch, Hendrik Nabitz, Lennart Moss

Unsere Trainingszeiten:

Kinder 5 bis 7 Jahre      Freitags    17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Kinder 8 bis 10 Jahre     Mittwochs 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Kinder ab 11 Jahre        Mittwochs 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr

© Conny Kuhn           


© Texte:  Dietmar Pumm, Horst Schwarz, Conny Kuhn 12/2006
© Bilder: Petra Pumm


 

Archiv  - Vorjahre: > bitte anklicken

 

Scharnebecker - Informationen, Freizeit, Leben und Arbeiten in Scharnebeck - Eine Gemeinde stellt sich vor

Home - Startseite SV-Scharnebeck.de
Stand: 03.06.2013  - Copyright © 1/2001 pp-websites
Senden Sie E-Mails mit Vorschlägen oder Kommentaren zu dieser Website an:
webmaster@sv-scharnebeck.de